Ruf an

0176-54429529

Fragen?

Voller Stolz berichtet die TG-Winkel von einem absolut erfolgreichen Mitglied. Bereits im Juli wurde der Judoka Andreas Freimuth durch den Hessischen Judoverband mit der silbernen Ehrennadel ausgezeichnet. Diese Ehrung erhielt er nicht zuletzt für seine sportlichen Erfolge, sondern auch für seinen ehrenamtlichen Einsatz bei der TGW. Seit rund zehn Jahren ist Andreas Übungsleiter und Abteilungsleiter der Judoabteilung. Auch als Helfer bei Veranstaltungen packt er gerne mit an.

Seine sportlichen Leistungen als Judoka sind es wert, einmal näher betrachtet zu werden: Im Jahr 2006 nahm er nach 5 Jahren Vereinstraining bei an den Hessischen Einzelmeisterschaften teil und erreichte wie auch im Folgejahr den dritten Platz. Im Jahr 2010 startete er mit seinem damaligen Partner Axel Korn (ebenfalls Mitglied der TGW) bei den Hessischen Katameisterschaften in der Nage-no-kata und erreichte den zweiten Platz. In der Nage-no-Kata geht es um die Form des Werfens. Es müssen aus fünf Gruppen je drei Würfen links und rechts gezeigt werden. In den folgenden Jahren erreichte das erfolgreiche Team bei jeder Hessischen Katameisterschaft stets den ersten Platz (2011, 2012 und 2014-2016). Auch in der Katame-no-kata (Form der Kontrolle) – hier müssen jeweils fünf Haltegriffe, Würgetechniken und Hebeltechniken ausgeführt werden – erreichte das Team in 2014 den zweiten Platz. Zudem gewann das Duo auch in der Kata Kodokan Goshin-jutsu, den Verteidigungstechniken gegen Angriffe mit und ohne Waffen, in 2014 bis 2016 auf Landesebene.

Auf Bundesebene erreichte das Team bei den Deutschen Katameisterschaften in der Nage-no-kata 2012 den ersten Platz. In den Jahren 2013 bis 2016 in dieser Disziplin den dritten Platz. In der Kodokan-Goshin-jutsu erlangten sie den zweiten Platz in 2014. Im Jahr 2012 und 2013 nahmen sie sogar in der Nage-no-kata an der Europameisterschaft teil.

Seit 2017 startet Andreas Freimuth mit einem neuen Partner und bildet so ein Erfolgsteam mit Eike Schmidt vom BSC Taunusstein. Sie gewannen von da an jede Hessische Katameisterschaft in der Kodokan Goshin-jutsu bis 2019. Bei den Deutschen Katameisterschaften in der Kodokan Goshin-jutsu belegten sie in 2017 den dritten Platz und konnten dieses Ergebnis in 2021 und 2022 mit einem zweiten Platz toppen (Impressionen DKM 2022). Bei den Kata-Europameisterschaften belegten sie in 2018 den neunten Platz und in 2019 den sechsten Platz in der Kodokan Goshin-jutsu. Einen neuen Höhepunkt erreichte die sportliche Karriere von Andreas vor kurzem im Krakau. Das Duo startete nun für Deutschland bei den Weltmeisterschaften und erreichte in der Kodokan Goshin-jutsu in seinem Pool den 5. Platz mit 526,5 Punkten, was rechnerisch den 9. Platz in der kompletten Gruppe mit 23 teilnehmenden Teams bedeutet.

Die TG Winkel freut sich, einen so erfolgreichen Athleten im Verein zu haben, dankt ihm für sein ehrenamtliches Engagement und wünscht auch weiterhin viel Spaß und Erfolg beim Judosport!